Reflexionsklassen von Folien

Reflexionsklassen von Folien

Die Reflexionsklassen werden in der DIN 67520 Retroreflektierende Materialien zur Verkehrssicherung - Lichttechnische Mindestanforderungen an Reflexstoffe beschrieben.

Die Norm regelt die Anforderungen für Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen im öffentlichen Straßenverkehr. Für Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum gilt die DIN 30710.

In der Norm werden 4 Reflexionsklassen unterschieden, die je nach Einsatz und Anwendung gewählt werden können.

Die Klassen sind bezeichnet mit:

  • RA1 - min. 60 cd lx-1m-2
  • RA2 - min. 180 cd lx-1m-2
  • RA3A - min. 300 cd lx-1m-2 (lange Distanz)
  • RA3B - min. 300 cd lx-1m-2 (kurze Distanz)

 

Die  Reflexionsklassen und der Folienaufbau werden in der DIN 67520 unabhängig voneinander beschrieben. Daraus ergeben sich theoretisch beliebige Kombinationen aus Reflexionsklassen und Folienaufbau. Der Folienaufbau wird unterschieden in:

  • Aufbau A - eingebundene Glasperlen
  • Aufbau B - eingekapselte Glasperlen
  • Aufbau C - Mikroprismen

Melden Sie sich jetzt zum Newsletter von Baustellenabsichrung24.de an und profitieren Sie zukünftig als Erster von interessanten News, Aktionen und Angeboten!